Start in die Turniersaison

Überraschung am Nachmittag

Der lange Winter schien sich endgültig verabschiedet zu haben und das Wetter lockte mit allerfeinstem Sonnenschein zum jährlichen Turniersportwochenende des AMC. Ein toller Geschicklichkeitsparcours mit 9 Aufgabenstellungen u.a. dem doppelt Wenden war aufgestellt worden.

Am Vormittag merkte man fast allen Teilnehmern an, dass ihnen noch die Fahrpraxis fehlte und sich überall mal ein paar Fehler einschlichen. Nur Roger Böhm, der mehrfache Deutsche Meister, bewies wieder einmal sein Geschick und absolvierte alle drei Läufe fehlerfrei und blieb im dritten Lauf nur ganz knapp über einer Minute Fahrzeit. Das waren im Schnitt rund 14 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten..

Die Gebrüder Kopp, die Ihr neues Turnierfahrzeug erst am Rennwochenende fertig bekamen, belegten die weiteren Podiumsplätze, somit war auch der Mannschaftssieg eine klare Sache des MSC Hermannsdenkmal. Dirk Seeböck, einziger Starter des AMC am Vormittag, belegte mit einigen Fehlern den 5. Platz. Die einzige Dame in der Gruppe A/B, Nicole Heye, hatte Schwierigkeiten mit dem Parcours und fand sich auf Platz 8 wieder.

n der Gruppe C/Y setzte sich die Favoritin Kristina Kreuzbusch souverän durch - gefolgt von Mica Böhm und Rene Merk.

Nach einer kleinen Grillpause am Mittag erfolgte dann der Start zum zweiten Turnier des Tages.

Am Nachmittag setzte sich der Fehlerteufel bei vielen Fahrern fort. Nun war es Andreas Kopp, der bei zwei seiner drei Läufe fehlerfrei blieb und sich damit vorläufig an die Spitze setzte. Doch es kam ja noch Roger Böhm und man mag es kaum glauben, er handelte sich 2 Fehler ein, doch die rasante Fahrzeit sicherte Ihm vorläufig trotzdem die Spitzenposition. Doch es sollte nicht ganz reichen, denn nun schlug die große Stunde von Dirk Seeböck – er nutzte die sich ihm bietende Chance und blieb fehlerfrei. Trotz der etwas langsameren Zeit gegenüber Roger, konnte er an Ihm vorbeiziehen und damit die Nachmittagsveranstaltung zu seinen Gunsten entscheiden.
Aber auch Bernd Noltekuhlmann zeigte am Nachmittag, dass er das Fahren nicht verlernt hat und erreichte einen guten Mittelfeldplatz und auch Nicole Heye konnte sich gegenüber dem Vormittag um einige Plätze verbessern. Der Mannschaftssieg ging aber auch am Nachmittag an den MSC Hermannsdenkmal.

In der Klasse C/Y gab es auch Veränderungen, hier kam Mica Böhm auf Platz 1, während Kristina Kreuzbusch immerhin noch auf Platz zwei kam. Den dritten Platz sicherte sich hier Dennis Engelkemeier vor Christian Holzkämper.

 

Ein Dank gilt allen Helfern, die trotz des schönen Wetters gekommen waren. Ein weiterer Dank geht an die Firma Brandt Kantentechnik, die uns alljährlich Ihren Parkplatz für diese Veranstaltung zur Verfügung stellt.

 

Jugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Oldtimer TurniersportJugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Slalom Oldtimer TurniersportJugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Slalom Oldtimer TurniersportClubsportslalomOldtimersportCruz Cup