Automobil-Turnier des AMC Retzen gut besucht

Neue Teilnehmer überraschen

Der Saisonauftakt im Automobil-Turniersport sorgte nicht nur beim Kassenwart für gute Laune, nein auch die Sonne hatte wieder einmal ein Einsehen mit der Veranstaltung des AMC. So kamen die Teilnehmer wieder aus nah und fern, um sich auf die nun beginnende Saison einzustimmen. Am Ende des Tages hatten dann auch sage und schreibe 46 Starter den Parcours absolviert, so viele wie seit rund 10 Jahren nicht mehr.

Doch nicht nur die bekannten Gesichter waren wie immer am Start, der AMC konnte auch fünf Neulinge begrüßen und selbst Thomas Petram war nach einigen Jahren Pause wieder am Start. In allen Gruppen herrschte nun ein großer Kampf und sogar in der Youngster-Gruppe konnte man einen Teilnehmer verbuchen.

Die Vormittagsveranstaltung in der Gruppe A/B wurde wie so oft von Roger Böhm dominiert, der 8-malige Deutsche Meister aus Oerlinghausen fuhr in seinen 3 Läufen über 10 sec schneller als der Zweitplatzierte Manfred Sandersfeld, gefolgt von der einzigen teilnehmenden Dame, Ruth Portmann. Deutlich abgeschlagen in der Tabelle war der erste Fahrer des gastgebenden AMC - Dirk Seeböck kam auf den 8. Platz

In der Gruppe C konnten sich zwei Fahrer an die Spitze setzen, die heute ihr allererstes Turnier fuhren. Udo Friedrich und Adrian Lange hatten eine Woche zuvor beim Schnupperkurs des MSC Hermannsdenkmal teilgenommen und zeigten heute, dass sie dort einiges gelernt hatten. In der Gruppe Y hatte Leon Portmann keine Mitstreiter.


Tobias Koch am Start

Nach der zünftigen Mittags-Bratwurst ging es dann weiter mit der Nachmittags-veranstaltung inklusive des Clublaufs vom AMC, wodurch die Starterzahlen nochmals anstiegen. Wieder ganz für sich alleine fuhr Leon Portmann in der Youngster-Gruppe, trotzdem zeigte er sich gegenüber der ersten Veranstaltung stark verbessert. Gleich 6 Fahrer kämpften um den Sieg in der Gruppe C, wo sich Adrian Lange bei Punktgleichheit aufgrund der besseren Fahrzeit den ersten Platz vor Volker Moritz sicherte. Auf den hinteren Rängen setzte sich Cedric Meier-Hans gegen seinen Vater Ralf durch.

In der Gruppe A/B kam es bei der zweiten Veranstaltung zu einer kleinen Sensation. Gleich als Erster startend, fuhr Dirk Seeböck fehlerfreie Topzeiten, die lediglich nur von Roger Böhm unterboten wurden. Selbst der sonst so schnelle Manfred Sandersfeld kam nicht an die Zeiten des Retzeners heran, der sich damit am Nachmittag den 2. Platz sicherte.

Den Clublauf des AMC Retzen gewann dann Dirk Seeböck aufgrund der schnelleren Fahrzeit vor Bernd Noltekuhlmann. Die beiden Fahrer waren die Einzigen, die fehlerfrei durch den Parcours kamen.

Ein großes Dankeschön geht an die zahlreichen Helfer sowie der Firma Homag für die Bereitstellung ihres Geländes.


Gut gelaunte Teilnehmer und Helfer nach getaner Arbeit

Jugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Oldtimer TurniersportJugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Slalom Oldtimer TurniersportJugend Kart Slalom Kart 200 Youngster Slalom Oldtimer TurniersportClubsportslalomOldtimersportCruz Cup